Der Beckenboden

Den Beckenboden stärken mit Kundalini Yoga

Im ersten Jahr nach der Geburt eines Kindes bedarf der Beckenboden besonderer Pflege und besonderen Schutzes. Ab sechster Woche nach der Entbindung bieten wir Yoga zur Rückbildung an. Durch gezielte Yogaübungen sowie Atemübungen und Meditation kräftigen und aktivieren wir unser Energiezentrum Beckenboden. Bauchmuskulatur und Wirbelsäule werden gestärkt, und die Schultern und Nacken entspannt.

Durch Wahrnehmungsübungen, Bewegung und Bewusstes atmen lernen wir, den Beckenboden zu erspüren, und Tipps für einfache Übungen für den Alltag.

Warum den Beckenboden stärken.

In der Schwangerschaft wird die Gebärmutter mit Mutterkuchen, Fruchtwasser und dem sich entwickelnden Kind vom knöchernen Becken getragen und von den Beckenbodenmuskeln gestützt. Beim Geburtsvorgang werden alle Beckenbodenmuskeln vom Kopf des Kindes vor den Beckenausgang geschoben und auseinander gedehnt

Nach der Entbindung ist es also sehr wichtig, zuerst wieder die Beckenbodenmuskulatur aufzubauen um spätere Beschwerden vorbeugen zu können. Auch bei Kaiserschnitt!

Verfrühtes Bauchmuskeltraining ist für den Beckenboden sehr schädlich, es entsteht dadurch großer Druck im Bauchraum. Dieser Druck sucht sich den Weg des geringsten Widerstandes und drückt also von innen gegen den noch weichen und ausgedehnten Beckenboden.

Sportarten wie Tennis, Handball, Joggen usw. haben Sprung und Stoppbewegungen und sind für den Beckenboden (noch) sehr belastend. Ausgenommen Schwimmen, da wird der Beckenboden nicht belastet.

Ein schönes Ganzheitliches Training ist bei Yoga gegeben, durch gezielte Übungen werden Beckenboden gestärkt, Körper Geist und Seele in Einklang gebracht.

Was ist der Beckenboden.

Der Beckenboden besteht aus drei Muskelschichten, die übereinander liegen. Die jeweiligen Muskelfasern dieser Schichten laufen abwechselnd von vorn nach hinten, von rechts nach links und wieder von vorne nach hinten, so dass eine gitterartige Struktur entsteht.

Die einzelnen Schichten haben unterschiedliche Aufgaben.

Die unterste Beckenbodenschicht, verläuft direkt unter der Hautoberfläche nach vorn und hinten, man kann in sich wie eine 8 vorstellen, er legt sich um die Scheide und After und verankert sich im Kreuzbein.

Die mittlere Beckenbodenschicht, liegt über der eben beschriebenen unteren Schicht, zum Körperinneren hin, die Muskelfasern laufen von rechts nach links. Er läuft von der Innenseite des Sitzbeinhöckers zum anderen Sitzbeinhöcker. Wir spüren also diese Muskelschicht, wenn wir beim sitzen (aufrechte Haltung) die Sitzbeinhöcker fest zueinander ziehen.

Die innerste Beckenbodenschicht, ist die körperinnerste des gesamten Beckenbodens, diese Muskeln laufen wieder von vorn nach hinten wie eine fächerförmige Muskelplatte.

Der kräftige Muskelstrang verläuft bis zum Rücken und ist am unteren Ende des Kreuzbeins befestigt. Es liegen alle Organe über ihm. Er bestimmt auch unsere Körperhaltung, ob wir ein aufrechtes, straffes oder eher gebeugtes, schlappes Erscheinungsbild abgeben.

Wenn wir genau spüren und wissen wo die einzelnen Schichten sind, können wir gezielter einsetzen um sie zu stärken. Wir können fühlen lernen was für eine Bewegung oder Übung welche Muskelschicht anspricht, und gezielt den Muskel stärken der momentan schwach ist.

Die Vorteile eines starken Beckenbodens.

Durch seine besondere Lage, hat er Auswirkung auf Beine, Organe, Becken und Rücken.

Deshalb kann durch Kräftigung des Beckenbodens, viel mehr an Lebensqualität gewonnen werden. Die Unterleibsorgane hält er an ihrem Platz und verschließt Blase und Darm.

Wir spüren, dass Gefühl wieder getragen zu werden, wir stehen mit beiden Beinen fest und sicher am Boden und Meistern unser Leben.

Bei einem starken Beckenboden kann man Unterleibsbeschwerden (Organsenkungen, Inkontinenz, Hämorrhoiden) vorbeugen, mehr Kraft fühlen, eine erfüllte Sexualität leben, Rückenbeschwerden vorbeugen, sich allgemein vitaler fühlen.

Im täglichen Leben mit einen positiven Beckenbodenbewusstsein zu leben gibt Ausstrahlung und Lebensfreude. Man kann sagen der Schatz in meiner Mitte.

Buchempfehlung

 

 

Kommentar verfassen