Fachausbildung Kundalini Yogalehrerin für Schwangerschaft und Rückbildung

Bist du ausgebildete Kundalini Yoga Lehrerin Stufe 1 oder Yogalehrerin einer anderen Yogatradition? Bist du beruflich mit Schwangerschaft und Geburt (Hebamme, Stillberaterin, Doula, Geburtsvorbereiterin, Physiotherapeutin) befasst?

Bist du Mutter und hast Lust Frauen während ihrer Schwangerschaft und Rückbildungszeit mit Yogakursen und Beratungen zu begleiten? Kennst du Yoga/Kundalini Yoga und hast Lust dein Wissen über Schwangerschaft, Geburt und Rückbildungszeit zu vertiefen?

Ab 31.März 2017 wird die 3HO Fachausbildung in München angeboten (entgegen der ursprünglichen Planung haben sich die Termine der Ausbildungsmodule verschoben). Für Frauen, die keine Kundalini Yoga Lehrer*innen Ausbildung absolviert haben, wird es davor ein Grundlagenwochenende mit Basiswissen über Kundalini Yoga geben.

Wenn du dich über die Ausbildung und Daten informieren möchtest, klicke auf „Ausbildung“ oder schreibe an schwangerenyoga-muenchen@3ho.de. Die genauen Termine findest du hier. Zum Ausbildungsprogramm SY München 2017.

Während der Ausbildung lernst du, wie man eine Schwangeren- bzw. Rückbildungsyogastunde aufbaut, du lernst spezielle Pranayama-Übungen und Meditationen kennen und wie Entspannung und Visualisierung angeleitet wird. Du wirst u.a. viel erfahren zum Thema spirituelle Schwangerschaft, Geburtsbegleitung und Rückbildungszeit. Unter „Ausbildung“ findest du die Ausbildungsthemen.

Ich liebe es schwangere Frauen im Unterricht zu begleiten. Sie genießen diese gemeinsame Qualitätszeit im Yoga und sie spüren ihr Ungeborenes im Bauch. Ihnen wird bewusst, dass sie nun „Zwei in Eins“ sind. Ich helfe ihnen, dass sie in ihre Achtsamkeit kommen und das  Wunder der schöpferischen Kraft  in ihrem Körper wahrnehmen.

Eine Schwangeren-Yogalehrerin

 

Diese Meditation wird auch Gyan Mudra Kriya genannt. Sie ist einfach auszuführen und trotzdem sehr wirkungsvoll. Sie koordiniert die linke und rechte Gehirnhälfte und gleicht dich physisch und mental aus. Zudem gibt sie dir die Einsicht, das Geheimnis spiritueller Wunder zu erkennen.

Und so führst du sie aus: setze dich bequem in eine aufrechte Haltung. Deine Oberarme liegen locker am seitlichen Brustkorb, deine Schultern sind ganz entspannt. Die Hände sind offen und liegen ineinander vor dem Herzzentrum (siehe Abbildung). Die Daumen liegen überkreuz. Es ist egal, ob die linke oder rechte Hand oben liegt. Konzentriere dich auf den Punkt zwischen den Augenbrauen (3. Auge) und senke deine Augen Richtung Nasenspitze. Atme tief, vollständig und kraftvoll nach folgender Sequenz.

Atme durMeditationshaltung_Wenn du nicht weisst was du tun sollstch die Nase ein und dann durch die Nase aus

Atme durch den Mund ein und durch den Mund aus

Atme durch die Nase ein und durch den Mund aus

Atme durch den Mund ein und durch die Nase ausMudra Muschelhaltung gespiegelt

Wenn du durch den Mund atmest, forme den Mund als würdest du pfeifen.

Praktiziere diese Meditation für 11 Minuten und steigere sie nach und nach an den folgenden Tagen auf 31 Minuten.

Jeder einzelne Herzschlag ist Gottes Name für mich und jeder einzelne Atemzug trägt in sich schon alles Glück …

Yogi Bhajan

Während der Schwangerschaft erlebt das Ungeborene alles mit, was die Mutter erlebt. Alles, was die Mutter sieht, hört, in sich aufnimmt und fühlt wird vom Kind ebenso wahrgenommen. Das Kind badet sozusagen in der Seelenwelt der Mutter

Das Ungeborene kann schon sehr früh hören. Es hört den Herzschlag und auch alle anderen Körpergeräusche der Mutter – und es hört die Stimme. Es hört die Stimme als Klang wie auch als Schwingung, die Organe, Gewebe und Knochen durchdringt.Logo Schwangerenyoga

Auch alle Außengeräusche werden wahrgenommen und das Baby macht seine Mutter z.B. durch Fußtritte darauf aufmerksam, dass es etwas nicht mag. Daher ist es gut in sich hinein zu hören, wie das Kind auf Geräusche, Musik und Stimmen reagiert und zu vermeiden, was Stress verursacht.

Hallo Mama – hier spricht Dein Baby:

Die Welt der Wahrnehmung des Ungeborenen im Mutterleib

 

Dein Herz schlägt im Rhythmus deiner Seele. Jeder Atemzug spricht mit der Stimme deiner Seele.

Yogi Bhajan

Glücksmomente

November 26th, 2014 | Posted by Bhagwati in Allgemein | Erfahrungen - (0 Comments)

Der Augenblick, wenn man das erste Mal seinem Kind in die Augens sieht, ist ein unbeschreibliches Gefühl. Es entsteht eine so starke Liebe und Bindung, von der ersten Sekunde an. Alle Schmerzen sind vergessen und man ist nur noch glücklich und dankbar.

Marie2 (1024x683)

Poota Mata Kee Aasees

Mein Kind, das ist der Segen Deiner Mutter

Logo SchwangerenyogaMünchen 2015

In der Fachausbildung vermitteln wir umfangreiches Wissen rund um Schwangerschaft, Geburt und Rückbildungszeit aus westlicher Sicht und auf Basis der Lehren des Kundalini Yoga.

Die Fachausbildung qualifiziert zum Unterrichten von Kundalini Yoga für Frauen und Paare während der Schwangerschaft, um sie auf die Geburt vorzubereiten, sowie für Frauen in der Rückbildungszeit (Rückbildungsyoga, „Mutter sein – Frau bleiben“ Kurse).

Gleichzeitig vertiefen und erweitern wir unser Selbstverständnis als Frau und erfahren im Kreis von Frauen einen tieferen Zugang zu der in uns wohnenden Quelle von Weisheit, Würde und weiblicher Kraft.

Die Ausbildung richtet sich an:

  • Frauen, die die Ausbildung zur Kundalini Yoga Lehrerin abgeschlossen haben oder gerade an dieser Ausbildung teilnehmen
  • Yogalehrerinnen anderer Traditionen
  • Frauen, die beruflich mit Schwangerschaft und Geburt befasst sind
  • Frauen, die mit Kundalini Yoga bereits Erfahrungen gesammelt haben und sich auf einen neuen Weg machen wollen.

Für Frauen, die keine Kundalini Yoga Erfahrung haben, gibt es einen Grundlagentag vor dem ersten Ausbildungswochenende, in dem Basiswissen vermittelt wird.

Information und Anmeldung

Eine junge Mama berichtet uns von ihren Erfahrungen aus dem Schwangeren Yoga Unterricht

Für mich war Schwangeren Yoga sehr entspannend. Ich konnte vom Alltag abschalten und auch körperlich hat es mir sehr gut getan. Einige Übungen habe ich auch zu Hause gemacht. Auch die 10 Minuten am Tag Abschalten habe ich mir gegönnt  und gönne ich mir auch jetzt noch. Durch Yoga bin ich viel ausgeglichener und entspannter. Während der Geburt konnte ich mir durch das Tönen die Schmerzen erleichtern. Ich wollte keine PDA und auch keine Medikamente und habe das durch das Tönen geschafft. Ich war so vertieft in das Tönen, dass ich mich auf die Wehen nicht konzentriert habe. Mein Partner hat auch die Griffe/Berührungen am Rücken angewendet, die mir sehr halfen. Es war eine tolle Geburt.

Nach der Geburt habe ich verschiedene Lieder aus dem Schwangeren Yoga Kurs meiner Tochter vorgesungen, wenn sie gerade unruhig war oder geschrien hat. Das hat sie beruhigt und beruhigt sie auch immer noch. Vielen herzlichen Dank für den tollen Kurs. S.

Die Frau ist der Kanal für die Kreativität Gottes.

Yogi Bhajan