„3HO Frauencamp Bayern – im nächsten Jahr gerne wieder“. Das war ein Ausspruch der sowohl von den Organisatorinnen, wie auch von den Teilnehmerinnen und Kindern zu hören war. In diesem Jahr wurden drei Dinge anders gemacht. Ein neuer Zeitraum, ein neuer Ort und ein neues Orga-Team. Das Frauencamp fand erstmals in der ersten Augustwoche von Mittwoch- bis Samstagmittag statt. Der Ferienhof Schiermayer in Thyrnau bei Passau hat das perfekte Ambiente für die Frauen und ihre Kinder geboten. Die Yogalehrerinnen von „Together-One“ aus Unterschleißheim, Antonella (Ramdeep Kaur) Peinl, Manuela (Matamandir Kaur) Faki und Petra Albus (Ravi Inder Kaur) haben die Vorbereitungen sowie die Leitung des Camps übernommen. Das Kindercamp wurde geleitet von den Kinderyogalehrerinnen Andrea Corazza, der Organisatorin der Kinderyogaausbildung München, sowie Siggi Kistler.

21 Frauen sind der Einladung gefolgt und haben sich von den Yogalehrinnen zum Thema „Kommunikation“ leiten und inspirieren lassen. „Beim Start in das Thema Kommunikation war Flexibilität gefordert. Von der heißen Turnhalle sind wir mit den Frauen ins Freie. Wir haben einfach spontan den nächstbesten Platz gesucht. Die Frauen haben sich von unserem Humor anstecken lassen und sind danach ganz fokussiert in das Thema eingestiegen“ erzählt Petra lächelnd nach der Veranstaltung.

Die Frage, wie wir kommunizieren, wurde im Frauencamp erlebt, erarbeitet und gelebt. Mit passenden Kryjas wurde auf die Themen vorbereitet und mit der energetischen Wirkung weiter gearbeitet. Es wurde geredet, zugehört und geschwiegen. Die Frauen konnten sich dabei beobachten und spüren, und wurden von Kursleiterinnen jeweils passend begleitet und aufgefangen, wenn es notwendig war. „Wir haben gemeinsam eine Reise gemacht. Es war eine Herausforderung, sich dem Allem zu stellen. Jetzt fühlt es sich wie ein ANGEKOMMEN SEIN an.“ meint Antonella beim Abschlussgespräch des Orga-Teams.

Auch im Kindercamp wurde geschwiegen. Das Thema vom Frauencamp wurde entsprechend aufgegriffen und kindgerecht in Yoga, Basteln und Spielen verpackt. 28 Kinder im Alter von 3 bis 13 Jahren haben sich schnell zu einer Gruppe zusammen gefunden. Im Kindercamp herrschte Harmonie und Ausgeglichenheit. Am letzten Tag wurde zum Abschluss von den Kindern den Frauen gegenüber präsentiert, wie im Kinderyoga kommuniziert wird. Das Highlight dabei war die Übergabe des selbst gebastelten Geschenkes an die Mutter. Die Kinder haben ihre eigens kreierten Blumenvasen mit einer Gladiole oder Sonnenblume bestückt und ihren jeweiligen Müttern gegeben, denn manchmal sagen Blumen mehr als 1000 Worte.

Perfekt ergänzt wurde die ganze Campzeit mit ausgezeichnetem Essen. Dieses wurde zubereitet von Karin Opitz-Kreher. Sie hat mit vegetarisch/veganen Essen die über 50 Personen bekocht und verwöhnt. Sie war mit ihren ätherischen Ölen und dem entsprechenden Wissen, die Helferin vor Ort und gab einfache und schnelle Unterstützung bei Fieber, so dass das Kind nicht sofort abreisen musste, bei Kopfschmerzen, weil mal wieder zu wenig getrunken wurde und auch bei Bienen- oder Wespenstichen, wenn der Schmerz der Kinder sehr groß war.

Das Gesamtpaket „Frauencamp 2017“ war geglückt. Bereits jetzt haben viele ihr Kommen für das nächste Jahr zugesagt.

Das neue bayerische Frauencamp-Orga-Team, die fünf Yoginis Andrea, Antonella, Manuela, Petra und Siggi werden mit von der Partie sein. Sie freuen sich schon jetzt, wenn sie wieder, wie in diesem Jahr, mit erfülltem Herzen das Frauencamp abschließen dürfen!

Bericht von Siggi Kistler

Das Thema des diesjährigen Frauencamps ist Kommunikation.

Wir laden Dich ein Kommunikation mit all den Facetten über alle Ebenen deines Seins zu erfahren. Bringe über Körper, Geist und Seele dein wahres Wesen zum Ausdruck. Lass deine Präsenz und deine Ausstrahlung wirken.

Freue dich auf:
– Gemeinschaft und Austausch mit anderen Frauen
– Kraftvolle Kundalini Yoga Übungen
– achtsame Meditationen
– gemeinsames Sadhana und Singen
– leckere vegetarische Verpflegung
– Gong- und Klangschalenmeditationen
– Yoga-Nidra
– Breathwalk
– Entspannung und viel Spaß
– Erlebnisreiches Kinder- und Teeniecamp

Wann: 2. – 5. August 2017
Wo:
Ferienhof Schiermeier, 94136 Thyrnau (hof-schiermeier.de)

Anmeldung und weitere Informationen:
info@yoga-together-one.de
ky-bayern.de/frauencamp
Flyer zum Download

Veranstalter
3H Organisation Deutschland e.V., Arbeitsgruppe Kundalini Yoga Bayern

Yoga für Mama & Baby

März 10th, 2017 | Posted by Dev Inder Kaur in Baby | Rückbildung - (0 Comments)

Endlich ist es geschafft! Die Schwangerschaft ist vorbei und du hälst dein Baby glücklich in deinen Armen. Genieße und nutze die Zeit des Wochenbetts, um dich an die neue Situation als Mutter zu gewöhnen und gönne deinem Körper eine Erholung nach den Anstrengungen der Schwangerschaft und Geburt. Auch dein Baby braucht einige Wochen, um sich an das Leben außerhalb deines Körpers zu gewöhnen. Gib ihm diese Zeit.

Nach dem Wochenbett darfst und sollst du deinen Körper wieder kräftigen und mit der Rückbildung beginnen. Dein Beckenboden ist nach Schwangerschaft und Geburt noch weich und ausgedehnt und braucht besondere Aufmerksamkeit bevor du wieder mit anstrengenderen Sportarten (Joggen, Tennis usw.) beginnen kannst.

In den ersten Monaten ist dein Baby am liebsten immer in deiner Nähe und auch die Mütter haben ihre Babys gerne um sich. Beim Mama & Baby Yoga (alternativ Rückbildungsyoga) machst du etwas für deinen Körper und dein Baby liegt neben dir, spielt in der Mitte des Raumes oder wird in die Übungen mit eingebunden. Hierbei gehst du ganz auf die Bedürfnisse deines Babys ein.

Schwerpunkt im Mama und Baby Yoga ist es, deinen Beckenboden wieder zu stärken, durch Bauch- (schräge Bauchmuskeln) und Rücken­übungen wieder Kraft zu tanken, deinen Schulter- und Nackenbereich zu entlasten, so dass Anspannungen sich lösen können. Auch Dein Nervensystem wird für die neuen Herausforderungen als Mutter gestärkt. Atemtechniken unterstützen dich dabei, deinen Körper wieder zu spüren und wahrzunehmen und deinen Geist zu entspannen.

Gerade in der Mutterschaft ist es wichtig ein gutes Netzwerk von anderen Müttern (in der Nähe) zu haben, mit denen man sich treffen und austauschen kann. Im Mama & Baby Yoga lernst du andere Mütter kennen, dem gegenseitigen Austausch untereinander wird der nötige Raum gegeben.

Mit Mama & Baby Yoga (Rückbildungsyoga) kann 6 Wochen nach der Geburt begonnen werden und ist für Mamas mit Babys (bis ca. 6 Monate). Yogaerfahrung ist nicht notwendig.


Aktuelle Mama & Baby Yoga Kurse
findest du hier

 

Momente scheinen keine Ahnung zu haben,
wie wichtig sie zuweilen sind.

Fachausbildung Kundalini Yogalehrerin für Schwangerschaft und Rückbildung

Bist du ausgebildete Kundalini Yoga Lehrerin Stufe 1 oder Yogalehrerin einer anderen Yogatradition? Bist du beruflich mit Schwangerschaft und Geburt (Hebamme, Stillberaterin, Doula, Geburtsvorbereiterin, Physiotherapeutin) befasst?

Bist du Mutter und hast Lust Frauen während ihrer Schwangerschaft und Rückbildungszeit mit Yogakursen und Beratungen zu begleiten? Kennst du Yoga/Kundalini Yoga und hast Lust dein Wissen über Schwangerschaft, Geburt und Rückbildungszeit zu vertiefen?

Ab 31.März 2017 wird die 3HO Fachausbildung in München angeboten (entgegen der ursprünglichen Planung haben sich die Termine der Ausbildungsmodule verschoben). Für Frauen, die keine Kundalini Yoga Lehrer*innen Ausbildung absolviert haben, wird es davor ein Grundlagenwochenende mit Basiswissen über Kundalini Yoga geben.

Wenn du dich über die Ausbildung und Daten informieren möchtest, klicke auf „Ausbildung“ oder schreibe an schwangerenyoga-muenchen@3ho.de. Die genauen Termine findest du hier. Zum Ausbildungsprogramm SY München 2017.

Während der Ausbildung lernst du, wie man eine Schwangeren- bzw. Rückbildungsyogastunde aufbaut, du lernst spezielle Pranayama-Übungen und Meditationen kennen und wie Entspannung und Visualisierung angeleitet wird. Du wirst u.a. viel erfahren zum Thema spirituelle Schwangerschaft, Geburtsbegleitung und Rückbildungszeit. Unter „Ausbildung“ findest du die Ausbildungsthemen.

Ich liebe es schwangere Frauen im Unterricht zu begleiten. Sie genießen diese gemeinsame Qualitätszeit im Yoga und sie spüren ihr Ungeborenes im Bauch. Ihnen wird bewusst, dass sie nun „Zwei in Eins“ sind. Ich helfe ihnen, dass sie in ihre Achtsamkeit kommen und das  Wunder der schöpferischen Kraft  in ihrem Körper wahrnehmen.

Eine Schwangeren-Yogalehrerin

 

Hier findest du eine Übungsreihe, die du in der Schwangerschaft machen kannst, um dich zu dehnen und Spannungen zu lösen. Bevor du beginnst, stimme dich ein, indem du 3 mal „Ong Namo Gurudev Namo“ chantest (siehe Artikel „Ein Weg zu dir selbst“).

Übungsreihe Dehnen und Lösen von Spannungen

Nach der Übungsreihe stimme dich aus, indem du 3 mal langgezogen „Sat Nam“ singst.

Die Übungsreihe ist entnommen aus dem Buch „Bewusste Schwangerschaft – Yoga Handbuch“ von Tarn Taran K. Khalsa.

 

Möge Gott dich segnen mit Standhaftigkeit

Auf dass du dieses wertvolle Leben, das dir gegeben wurde

nicht an Gedanken verschwendest, die keine Realität haben.

Möge die Eigenheit des Lebens dich mit der Fähigkeit zur Wahrheit ausstatten.

Mögest du verstehen, dass es auf dieser Erde Himmel gibt und es diese Himmel sind, in die du eingehen sollst.

Möge deine Reinheit und Frömmigkeit dich dahin bringen, dass du verstehst, dass dieses Universum nur durch die Frau das Recht hat zu leben, zu wachsen und zu sein.

Mögest du zu dem Licht des Allmächtigen in jedem Aspekt deines Lebens werden.

SAT NAM

Yogi Bhajan

 

Während des Tages atmen wir immer überwiegend nur durch ein Nasenloch (Nasenlochzyklus) . Dein Körper reguliert deine Energie und deinen Gefühlszustand durch den Wechsel des überwiegenden Nasenlochs ca. alle 2 Stunden. Die linke Gehirnhälfte ist mit der rechten Körperseite und mit dem rechten Nasenloch verbunden, die rechte Gehirnhälfte mit der linken Körperseite und dem linken Nasenloch. Mit der Atmung durch das rechte Nasenloch wird die linke Gehirnhälfte stärker aktiviert und dadurch Eigenschaften wie Tatkraft, Wachsamkeit, Konzentration, Handlungsbereitschaft. Die Atmung durch das linke Nasenloch aktiviert die rechte Gehirnhälfte und somit  Ruhe, Entspannung, Empfindsamkeit, Intuition, Mitgefühl.

Die wechselnde Nasenlochatmung ist eine Art der bewussten Atemführung. Diese einfache und trotzdem sehr kraftvolle Technik ist eine leicht durchzuführende Pranayama-Übung. Sie schafft ein entspanntes, harmonisches Gefühl, während sie die linke und rechte Gehirnhälfte ausgleicht. Übe sie vor dem Schlafengehen, oder wenn du angespannt bist.

Durchführung:

Sitze mit aufgerbild-nasenlochatmungichtetem Rücken in entspannter Haltung. Die linke Hand liegt im Gyan Mudra (Daumen und Zeigefinger berühren sich) auf Deinem Knie. Schließe die Augen und konzentriere dich auf dein drittes Auge (den Punkt zwischen deinen Augenbrauen).

  • Atme durch das linke Nasenloch ein (verschließe das rechte Nasenloch mit deinem rechten Daumen)
  • Atme durch das rechte Nasenloch aus (verschließe dein linkes Nasenloch deinem rechten Zeige- oder Ringfinger)
  • Atme durch das rechte Nasenloch ein (halte dein linkes Nasenloch mit deinem rechten Zeige- oder Ringfinger gechlossen)
  • Atme durch das linke Nasenloch aus (verschließe ein rechtes Nasenloch mit deinem rechten Daumen)

Das Hauptproblem in unserer Welt ist Stress. Dieses Problem wird nicht abnehmen, sondern es wird zunehmen. Wenn dieser Schock durch Pranayama aufgefangen werden kann, dann können Stress und Krankheit vollkommen beseitigt werden.

Yogi Bhajan

Im Kundalina Yoga für Schwangere stimmen wir uns vor Übungen und Meditationen mit dem Mantra „Ong Namo Gurudev Namo“ (3x) ein. Das verbindet uns mit unserem inneren Lehrer und unserem höchsten Bewusstsein. Das Mantra bringt uns in einen Zustand der Harmonie, Ausgeglichenheit und Neutralität.

Die Bedeutung des Mantras ist: Ich verneige mich vor der schöpferischen Energie des Univesums, ich begrüße ehrfürchtig die unendliche Weisheit in mir, meinem wahren Lehrer. Ich verneige mich ehrfürchtig vor dem göttlichen Licht, das an allen Orten die Dunkelheit vertreibt.

Zur nachstehenden Meditation sitze mit aufgerichteter Wirbelsäule in einer meditativen Haltung mit den Händen in Gebetshaltung vor dem Herzzentrum (Daumen berühren das Brustbein in der Mitte der Brust) und stimme dich ein. Wenn deine beiden Handflächen sich berühren, gleichst du deine linke und rechte Körper-und Gehirnhälfte aus.

So führst Du eine Meditation mit diesem Mantra aus:

Sitze in der oben beschriebenen Haltung und singe (monoton) das Mantra. Schön ist es auch, wenn Du es zusammen mit einer Musik chantest, z.B. CD White Tantra Yoga Volume I (erhältlich bei SAT NAM Versand). Fahre für 11 Minuten fort und fühle die Verbindung zu dir selbst und deinem Kind.

Gebetshaltung

Um die Meditation abzuschließen, atme tief ein, halte den Atem kurz an und fühle dich dir selbst ganz nah, atme aus. Wiederhole noch zwei Mal.

Die Schwingungen der Frau können das gesamte Universum erschaffen.

Yogi Bhajan

 

Vom 25. bis 28. August 2016 findet das Frauencamp zum achten Mal im Ökologischen Tagungshaus Linden statt. Verschiedene Kundalini Yoga Lehrerinnen bieten Yoga, Meditationen, Shakti Tanz, Bhangara Tanz, Gatka, Breathwalk und vieles mehr an. Gleichzeitig wird es ein Kindercamp für Kinder ab 3 Jahren geben.

Das Thema des Frauencamps ist „Innere und äußere Balance“.

Balance und Ausgeglichenheit finden
Wir streben in unserem Leben Gleichgewich an. Wir wünschen uns innere Ruhe, Balance und Ausgeglichenheit im Inneren und in unserem äußeren Leben. Im Kundalini Yoga finden wir viel Übungen und Meditationen, mit denen wir dies erreichen.

„Wenn ich in mir zuhause bin, bin ich überall zuhause (Aap Sahaae Hoa).“

Frauenkreis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Programm:

  • Kraftvolle Kundalini Yoga Übungen und heilende Meditationen
  • Gemeinsames Sadhana und viel singen
  • Gemeinschaft und Austausch mit anderen Frauen
  • Breathwalk, Shakti Tanz, Gatka
  • Kreativer Nachmittag (Überraschung)
  • Heilende Entspannung und viel Spass
  • kraftvoller Heilkreis
  • Erlebnisreiches Kindercamp

Anmeldung und Information:

Gisela Jot Kaur Pangerl

Tel. 0171 4862365

frauenyogacamp (ät) k-y-m.de

2016 Flyer 3HO Frauencamp München

2016 Anmeldung Frauencamp

 

Charan bedeutet Füße – Jaap Wiederholung. Charan Jaap ist der Ausdruck für eine wunderbare Gehmeditation, die Mann und Frau gemeinsam ausführen. Es ist eine uralte Methode in der ein Paar einen Rhythmus und eine Frequenz zwischen sich erzeugt. Sie wirkt sehr verbindend und heilend. Besoders heilsam ist sie, wenn ein Kind erwartet wird. Durch die Meditation wird das Bewusstsein des Paares gestärkt, einander verbunden zu sein. Gerade jetzt im Frühling lädt die Natur besonders dazu ein:

Gehe hinaus und gehe spazieren. Genieße Mutter Natur und ihre Schönheit.

Krokusse

Die Frau geht links, der Mann rechts. Seine linke Hand und ihre rechte Hand halten sich. Koordiniert eure Schritte (geht im Gleichschritt). Wenn ihr mit dem linken Fuß auftretet chantet (laut oder im Stillen) SAT NAM, wenn ihr mit dem rechten Fuß auftretet, chantet WAHE GURU. Sat Nam bedeuetet „Wahres Sein“, Wahe Guru „unbeschreibliche Weisheit“.

Mache diese Meditation so oft es geht mit deinem Partner. Du kannst sie aber auch alleine machen.

Es ist ausgesprochen wichtig, dass eine schwangere Frau täglich spazieren geht. Wenn du es dir nicht einrichten kannst, solltest du zumindest 1.000 Schritte nach jeder Mahlzeit gehen!

Spazieren gehen pflegt dich, während es Bauch und Beckenbodenmuskeln stärkt und deine untere Wirbelsäule beweglich hält. Achte beim Gehen auf Deine Haltung. Ziehe das Schambein etwas Richtung Nabel, damit du nicht im Hohlkreuz bist. Gehen ist erwiesenermaßen eine der kraftvollsten körperlichen Übungen zum Abbau von Streß und zur Verbesserung der Gesundheit.

Sei aufrecht, einfach und lächle.

Yogi Bhajan

Die Schwangerschaft ist eine Herausforderung für deinen ganzen Organismus: deine Organe arbeiten intensiver und die Psyche stellt sich langsam darauf ein, dass du bald Mutter wirst. Du veränderst dich. Es kann gut sein, dass du manche  Situationen und Menschen anstrengender emfindest als vor der Schwangerschaft. Du kannst Stress nicht mehr so gut begegnen. Das ist ganz normal! Sei geduldig mit dir und nimm dir öfter Zeit für dich und deine Bedürfnisse. Leg dich hin, höre schöne Musik, gehe in die Natur, nimm ein Entspannungsbad, lass dich unterstützen und bitte um Hilfe.

Eine schöne Möglichkeit, Stress zu lösen, bietet dir folgende meditative Übungsreihe:

Wenn eine Frau entspannt ist, ist sie mit ihrer Kreativität und Intuition verbunden.

Bevor du mit den Übungen beginnst, nimm deine Hände in Gebetshaltung vor dein Herzzentrum und stimme dich ein, indem du drei Mal das Mantra „ONG NAMO GURU DEV NAMO“ chantest. Übersetzt bedeutet das: Ich begrüße die schöpferische Kraft, die mich zu meiner inneren Weisheit führt.

Gebetshaltung

Nach der Übungsreihe stimme dich (auch in Gebetshaltung) aus mit dem dreimaligen Chanten des Mantras „SAT NAM„. Das bedeutet: Wahrheit in meinem Sein.

Die Frau ist der Kanal für die Kreativität Gottes.

Übungsreihe entnommen aus „Bewusste Schwangerschaft, The Gift of Giving Life, Tarn Taran K. Khalsa“