Unterstütze deinen Beckenboden

März 1st, 2013 | Posted by Bhagwati in Beckenboden - (0 Comments)

Unterstütze Deinen Beckenboden in der Schwangerschaft durch die richtige Haltung

In der Schwangerschaft wird die Gebärmutter größer und nimmt an Muskelmasse zu. Auch das Kind gewinnt im Lauf der Wochen an Gewicht.

Am Ende der Schwangerschaft hat eine Frau durchschnittlich 12 kg zugenommen. Diese setzen sich wie folgt zusammen:

  • Kind 3500 g
  • Plazenta 500 g
  • Fruchtwasser 1500 g
  • Gebärmutter 500 g
  • Einlagerung von Flüssigkeit 5000 g
  • Vermehrtes Blutvolumen 1000 g

Dieses zusätzliche Gewicht wird im Becken getragen und von den Beckenbodenmuskeln gestützt. Diese werden in Vorbereitung auf die Geburt durch die hormonelle Neueinstellung weicher und nachgiebiger.

Allein durch die richtige Haltung kannst Du in der Schwangerschaft viel bewirken, um den Beckenboden nicht unnötig zu belasten und um Senkungsbeschwerden vorzubeugen:

Unterstütze Dich durch eine gute Haltung während der gesamten Schwangerschaft (nicht vom Babybauch ins Hohlkreuz ziehen lassen). Gehe aufrecht, halte den Nacken gerade – würdevoll wie eine Königin.

Haltung

Meditation in der Schwangerschaft

Oktober 12th, 2012 | Posted by Bhagwati in Meditation - (0 Comments)

Adi Shakti – Meditation auf die weibliche Schöpfungsenergie

Die Göttin in jeder Frau – Adi Shakti

Die Adi Shakti ist die Urkraft der Schöpfung, eine alles gestaltende Kraft. Frausein ist die Manifestation dieser Kraft auf der Erde. Jede Frau, egal welche Lebensplanung sie hat, ist auf existentielle Weise mit dieser Kraft verbunden. In jeder Frau wirkt diese Kraft in Form von Kreativität, Intuition, Anmut, Mitgefühl und Inspiration, etwas wachsen zu lassen, Unterstützung zu geben, zu reflektieren und zu erheben.

Um sich mit dieser Kraft zu verbinden, wird jeder Frau – ganz besonders während der Schwangerschaft – folgende Meditation empfohlen:

Adi Shakti Adi Shakti Adi Shakti Namo Namo

Ich rufe die ursprüngliche weibliche Energie an.

Sereb Shakti Sereb Shakti Sereb Shakti Namo Namo

Ich rufe die allumfassende und universelle Energie an.

Pritam Bhagwati Pritam Bhagwati Pritam Bhagwati Namo Namo

Ich rufe die schöpferische Kraft an, durch die Gott erschafft.

Kundalini Mata Shakti Mata Shakti Namo Namo

Ich rufe die kreative Kraft der ursprünglichen kreativen Energie der göttlichen Mutter an.

Sitze in einfacher Haltung, winkle deine Arme an, so dass deine Hände auf Höhe des Herzchakras mit einem Abstand von 7 cm voneinander parallel zum Boden sind. Die linke Hand ist über deiner rechten Hand, deine Handflächen zeigen nach unten. Deine Augen sind geschlossen. Singe das  Mantra.

Diese Meditation stärkt deine weibliche Seite und verbindet dich mit der urweiblichen Shakti-Energie. Sie gleicht die materiellen und spirituellen Anteile deines Lebens aus. In den alten Lehren heißt es, wenn die werdende Mutter in der Schwangerschaft täglich 11 Minuten diese Meditation macht, gleicht das bei einem Jungen im Mutterleib die beiden Gehirnhälften aus. Er kann sich dadurch besser mit seiner intuitiven Seite verbinden. Ein Mädchen nimmt seine Weiblichkeit bewusster wahr und lebt sie selbstverstä

Eine schöne Version des Mantras findest Du auf der CD von Snatam Kaur „Divine Birth“.

Eine Schwangerschaft gewährt dir den persönlichen Segen gemeinsam mit der Kreativen Kraft etwas zu erschaffen. Die Adi Shakti, die ursprüngliche Kreative Kraft des Universums, ist unendlich weit und im gesamten Universum vorhanden. Gleichzeitig ist diese Kraft in dir manifestiert, in deinem Bauch, indem ein kompletter menschlicher Körper geschaffen wird, worin eine Seele wohnen wird. Was für ein Segen in der Nachfolge der Frauen zu sein, welche die menschliche Art geschaffen und genährt haben. Yogis sagen, dass eine bewusste Geburt eine Frau verändern und ihr gesamtes Wesen so tiefgehend reinigen kann, dass sie durch die Schwangerschaft tief transformiert wird, so dass ihre Ausstrahlung sie erneuern kann.

Tarn Taran K. Khalsa, Bewusste Schwangerschaft, The Gift of Giving Live

 

“ Es gibt nichts göttlicheres als den Leib der Mutter. Es ist der höchste Bewusstseinszustand, der die Basis und die Polarität der Schöpfung bilden kann. Es wird durch die reine Schwingung der Mutter erreicht. Ihr Frauen wisst es nicht. Eure Schwingungen können das gesamte Universum erschaffen.“

Yogi Bhajan, Frauencamp, 1979

 

 

 

 

 

Baby-Massageoel

März 4th, 2012 | Posted by Jademond in Baby | Pflege | Rezept - (0 Comments)

50 ml Jojobaöl
50 ml Mandelöl
2 Tropfen Rose
2 Tropfen Lavendel

Sabine Hari Prakash Kaur

Babybauch Massageoel

März 4th, 2012 | Posted by Jademond in Pflege | Rezept - (0 Comments)

beugt Schwangerschaftsstreifen vor

50 ml Weizenkeimöl
50 ml Jojobaöl
3 Tropfen Vitamin E
3 Tropfen Rose (äth.Öl)
5 Tropfen Lavendel

Sabine Hari Prakash Kaur

Meditation :: Ang Sang Wahe Guru

Januar 30th, 2012 | Posted by Jademond in Mantra | Meditation - (0 Comments)

lotus

Ang Sang Wahe Guru

Übersetzung (aus Mantras im Kundalini Yoga: In der Tradition von Yogi Bhajan, zusammengestellt von Sat Hari Singh)

„In jedem Teil von mir, in jedem Atom, in jedem Individuum (ANG) sowie in der Gemeinschaft, der Vereinigung, der Verbindung der verschiedenen Individuen (SANG) bist Du (HE). Du bist wundervoll (WAH) und führst uns vom Dunkel (GU) zum Licht (RU).“

Bedeutung

„In jedem Atom meines Wesens fühle ich die Gegenwart Gottes“

„Die lebendige, bewegte Freude des Universums tanzt in jeder Zelle meines Wesens“

„Die dynamische, liebevolle Energie der unendlichen Kraftquelle von allem ist in jeder Zelle meines Lebens, sie ist gegenwärtig in meinem ganzen Körper.“ (Gurudass Kaur in „Celestial Communications“)

Wirkung

„Ang Sang Wahe Guru mit seinen 6 Lauten ist dafür da, um unbewusste Gedanken und Gewohnheiten zu zerstören und die Konsequenzen daraus zu vermeiden“ (Yogi Bhajan)

Dieses Mantra befreit uns von quälenden Gedanken und Negativität. Es öffnet uns, die Macht der Liebe zu geben und zu nehmen. (Gurudas Kaur in „Celestial Communications“)

„In unserem Herzen ist unser Gott. Er kommt nicht von aussen. Wir müssen es einfach nur fühlen. Dieses große Gefühl ist „Ang Sang Wahe Guru“. (nach Tarn Taran Singh’s Booklet zu Mantras & Miracles)

Diese englische Erklärung zum Mantra hat mir auch gut gefallen. Das Chaosmantra. Es führt jede Zelle des Körpers zu einem vereinten Ganzen. Es lädt den spirituellen Krieger ein.

Wir singen das Mantra für 11 min und halten die Hände zu einem Lotus vor der Brust.

Altar & Ideen zum 120. Tag

Dezember 29th, 2011 | Posted by Jademond in 120.Tag - (0 Comments)

altar 1

altar 5

altar 4

altar 3

pinwand

Im November 2011 war der 120. Tag unserer kleinen Seele. Wir haben einen kleinen Seele-Willkommens-Mutter-Fruchtbarkeits-Altar geschmückt und waren im Sonnenschein spazieren. Für die gemeinsame Familienaktivität hatte ich mir überlegt, daß wir etwas brauchen, wo wir unsere Wünsche, Ideen und Projektionen festhalten können. Wir haben uns eine Pinwand/ein Moodboard* gebaut. Der Mann hat es sogar noch angebracht und nun wartet es auf Auschmückung und Befüllung. Aber schon jetzt macht es unglaublich was mit dem Raum & der Ecke, wo es hängt. Gefällt uns gut! Am Abend gab es noch gemeinsam die Adi Shakti Meditation.

*Die Idee für die Pinwand habe ich bei Maya Made gefunden, die Wimpelkette ist aus dem Material in meinem Bastelkoffer entstanden. Die Buchstaben sind Rubbelbuchstaben (Clarendon ist die Schriftart), die ich mal in einem Swap geschickt bekommen habe.