„3HO Frauencamp Bayern – im nächsten Jahr gerne wieder“. Das war ein Ausspruch der sowohl von den Organisatorinnen, wie auch von den Teilnehmerinnen und Kindern zu hören war. In diesem Jahr wurden drei Dinge anders gemacht. Ein neuer Zeitraum, ein neuer Ort und ein neues Orga-Team. Das Frauencamp fand erstmals in der ersten Augustwoche von Mittwoch- bis Samstagmittag statt. Der Ferienhof Schiermayer in Thyrnau bei Passau hat das perfekte Ambiente für die Frauen und ihre Kinder geboten. Die Yogalehrerinnen von „Together-One“ aus Unterschleißheim, Antonella (Ramdeep Kaur) Peinl, Manuela (Matamandir Kaur) Faki und Petra Albus (Ravi Inder Kaur) haben die Vorbereitungen sowie die Leitung des Camps übernommen. Das Kindercamp wurde geleitet von den Kinderyogalehrerinnen Andrea Corazza, der Organisatorin der Kinderyogaausbildung München, sowie Siggi Kistler.

21 Frauen sind der Einladung gefolgt und haben sich von den Yogalehrinnen zum Thema „Kommunikation“ leiten und inspirieren lassen. „Beim Start in das Thema Kommunikation war Flexibilität gefordert. Von der heißen Turnhalle sind wir mit den Frauen ins Freie. Wir haben einfach spontan den nächstbesten Platz gesucht. Die Frauen haben sich von unserem Humor anstecken lassen und sind danach ganz fokussiert in das Thema eingestiegen“ erzählt Petra lächelnd nach der Veranstaltung.

Die Frage, wie wir kommunizieren, wurde im Frauencamp erlebt, erarbeitet und gelebt. Mit passenden Kryjas wurde auf die Themen vorbereitet und mit der energetischen Wirkung weiter gearbeitet. Es wurde geredet, zugehört und geschwiegen. Die Frauen konnten sich dabei beobachten und spüren, und wurden von Kursleiterinnen jeweils passend begleitet und aufgefangen, wenn es notwendig war. „Wir haben gemeinsam eine Reise gemacht. Es war eine Herausforderung, sich dem Allem zu stellen. Jetzt fühlt es sich wie ein ANGEKOMMEN SEIN an.“ meint Antonella beim Abschlussgespräch des Orga-Teams.

Auch im Kindercamp wurde geschwiegen. Das Thema vom Frauencamp wurde entsprechend aufgegriffen und kindgerecht in Yoga, Basteln und Spielen verpackt. 28 Kinder im Alter von 3 bis 13 Jahren haben sich schnell zu einer Gruppe zusammen gefunden. Im Kindercamp herrschte Harmonie und Ausgeglichenheit. Am letzten Tag wurde zum Abschluss von den Kindern den Frauen gegenüber präsentiert, wie im Kinderyoga kommuniziert wird. Das Highlight dabei war die Übergabe des selbst gebastelten Geschenkes an die Mutter. Die Kinder haben ihre eigens kreierten Blumenvasen mit einer Gladiole oder Sonnenblume bestückt und ihren jeweiligen Müttern gegeben, denn manchmal sagen Blumen mehr als 1000 Worte.

Perfekt ergänzt wurde die ganze Campzeit mit ausgezeichnetem Essen. Dieses wurde zubereitet von Karin Opitz-Kreher. Sie hat mit vegetarisch/veganen Essen die über 50 Personen bekocht und verwöhnt. Sie war mit ihren ätherischen Ölen und dem entsprechenden Wissen, die Helferin vor Ort und gab einfache und schnelle Unterstützung bei Fieber, so dass das Kind nicht sofort abreisen musste, bei Kopfschmerzen, weil mal wieder zu wenig getrunken wurde und auch bei Bienen- oder Wespenstichen, wenn der Schmerz der Kinder sehr groß war.

Das Gesamtpaket „Frauencamp 2017“ war geglückt. Bereits jetzt haben viele ihr Kommen für das nächste Jahr zugesagt.

Das neue bayerische Frauencamp-Orga-Team, die fünf Yoginis Andrea, Antonella, Manuela, Petra und Siggi werden mit von der Partie sein. Sie freuen sich schon jetzt, wenn sie wieder, wie in diesem Jahr, mit erfülltem Herzen das Frauencamp abschließen dürfen!

Bericht von Siggi Kistler