Vielen Dank für Eure rege Teilnahme an der Verlosung zum Fruchtbarkeitsyoga-Buch von Kerstin Leppert. Aus allen 21 Losen hat unsere Glücksyogini zwei Gewinnerinnen ermittelt. In den nächsten Tagen dürfen sich

Katharina und Anneliese über das Buch freuen.

Ihr beiden bekommt eine Email. Viel Freude mit dem Buch.

Adi Shakti Salat

November 20th, 2012 | Posted by Jademond in Rezept - (0 Comments)
Adi Shakti Salat

Das Rezept stammt aus dem (leider nicht mehr verlegtem) Kochbuch von Tarn Taran Kaur Khalsa. Der Salat wurde während eines Frauencamps erfunden. Adi Shakti symbolisiert, das Weibliche, die kosmische Energie und wird durch Saraswati, die Gattin Shivas dargestellt.

(Ich lasse den Käse und das Brot weg. Damit ist der Salat roh, gluten- und milchproduktefrei.)

Adi Shakti Salat

6 Portionen

Mische in einer großen Schüssel

  • 150g Karotten, feingeraspelt
  • 150g Selleriestangen, feingehackt
  • 150g Sonnenblumenkerne
  • 100g Zwiebeln, feingehackt
  • 100g Käse gerieben, nach Wahl
  • 75g Vollweizenbrotkrumen
  • 75g Rosinen
  • 75g Cashew- oder Walnüsse

Mische folgende Zutaten im Mixer

  • 1/3 l Öl
  • 4 EL Zitronensaft
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Petersilie
  • 1/2 TL Basilikum
  • 1/2 TL Algenflocken oder -pulver
  • 1/4 TL Tamari

Gieße das Dressing über das Gemüse und lasse es vor dem Servieren mindestens 30 min lang stehen. Garniere mit Sprossen oder Kräutern.

Fruchtbarkeitsyoga: Natürlich schwanger werden

Mit einem wunderbar weiblich anmutenden Cover steht das Buch Fruchtbarkeitsyoga im Regal. Ich war neugierig und habe es mir einmal genauer angeschaut.

Allein der Titel verrät, daß sich das Buch an Paare mit Kinderwunsch richtet. Das Buch ist sehr schön gegliedert und deckt viele Aspekte zum Thema Fruchtbarkeit ab. Zu Beginn gibt es eine umfangreiche Übersicht über Fruchtbarkeit und wie/warum Yoga dabei helfen kann, der gewünschten Schwangerschaft ein Stück näher zu kommen. Es werden nicht nur körperliche, sondern auch seelische und energetische Aspekte beleuchtet.
Später folgen gezielte Yogaübungen, Atemtechniken und Vorschläge für Meditationen. Das Buch ist sehr schön gegliedert und somit gut zu lesen, die Illustrationen sind ansprechend und weiblich. Im Buch gibt es viel interessantes yogisches Wissen und Inspirationen, Dinge auch mal anders zu betrachten.

…“Lass uns ein Kind machen/kriegen“, sagen die Partner zueinander. Doch es heisst nicht ohne Grund „Empfängnis“ – ein Kind zu empfangen ist ein Akt der Hingabe, des Loslassens, des Bereitseins. Loslassen fällt leistungsorierentierten Menschen jedoch schwer. Sie neigen dazu, den Körper mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu kontrollieren, damit er „endlich funktioniert“. (Kontrollbedürfnis und Loslassen, S. 17)

Das Buch ist ein schöner Begleiter, die optimalen Bedingungen für Körper und Seele schaffen. Hier findest du viele Ideen, dich bewusst auf die Schwangerschaft vorzubereiten. Angefangen von der richtigen Einstellung, über fruchtbarkeitsfördernde Ernährung, Naturheilmittel bis hin zu gezielten Yogaübungen und yogischen Bräuchen, die Seele einzuladen/willkommen zu heissen.

Kerstin Leppert praktiziert seit 20 Jahren Kundalini Yoga nach Yogi Bhjan und unterrichtet seit 17 Jahren selbst.

Verlosung

Die Autorin Kerstin Leppert hat uns zwei Exemplare zur Verlosung überlassen. Wenn du das Buch gewinnen möchtest, hinterlasse bis zum 30.11.2012 einen Kommentar unter diesem Eintrag. Die Gewinner werden ausgelost und per eMail benachrichtigt.

von Cathrin Gressieker

Die Balinesen kennen kein Wort für Kunst, jeder macht/malt, so gut er/sie kann. Das habe ich den Frauen meines Schwangeren-Wochenend-Workshops an der Nordsee auch gesagt. Auf Bali geht es bei jeder künstlerischen Bemühung eher um ein „Anbieten“, ein „Geben“ oder „Opfern“ in heiligen Zeremonien.

Yoga Kunst

Schwangere werden auf vielen Ebenen sensibler und offener, auch spirituell, da sie sich schon allein körperlich als Teil des großen Schöpfungsprozesses fühlen. Frauen, die vorher nichts mit Yoga am Hut hatten, finden ihren Weg in Schwangeren-Yoga-Kurse. Auch (wieder-entdeckte) Kreativität spielt bei manchen eine Rolle – sei es, dem Baby eine Decke stricken zu wollen oder Tagebuch zu schreiben. Da fand ich es eine interessante Idee, zusätzlich zu Kundalini Yoga und Meditationen für Schwangere, kreative Übungen aus dem neulich schonmal vorgestelltem Buch  „Birthing from Within“  und Art & Yoga einfließen zu lassen.

Es sind Bilder zu zwei Themen entstanden. Zum einen ging es darum, ein Bild zu zeichnen, das ausdrückt, was schwanger sein für die einzelne Frau bedeutet – dabei konnte eine körperliche Erfahrung, ein spirituelles Gefühl, ein Gedanke oder sogar etwas Abstraktes dargestellt werden. Die Ausgangsform war ein Körperumriss, den die Frauen auf der Seite liegend voneinander nachgezeichnet haben.

Das zweite Bild hatte die Geburt zum Thema, die Frauen konnten ihre Vorstellungen von Wehen und dem Geburtsprozess zeichnen, realistisch oder als Phantasievorstellung, körperlich, spirituell, emotional, vielleicht sogar als Landschaft.

Yoga Kunst

Die entstandenen Bilder zeigen in kraftvollen Farben Energiespiralen, Feuer, Bäume, Herzen –  lebensbejahend, warm und pulsierend. Auch vereinzelte Grau-Strecken (Uhren, die ticken, Wolken, die regnen) haben darin ihren Platz. Die Bildersprache bietet dabei die Möglichkeit, Gefühle, Sorgen und Ängste auf eine andere Weise auszudrücken, als es vielleicht mit Worten möglich wäre. Aber auch die Gespräche nach dem Malprozess waren wichtig, in denen jede Frau über ihr Bild sprach und auch die anderen Frauen ihre Wahrnehmung einbringen konnten.

Schwangeren- und Geburts-Kunst – eine sehr schöne Art, mit dem Unbewussten in Kontakt zu treten und in den großen kreativen Fluss einzutauchen.

Meditation in der Schwangerschaft

Oktober 12th, 2012 | Posted by Bhagwati in Meditation - (0 Comments)

Adi Shakti – Meditation auf die weibliche Schöpfungsenergie

Die Göttin in jeder Frau – Adi Shakti

Die Adi Shakti ist die Urkraft der Schöpfung, eine alles gestaltende Kraft. Frausein ist die Manifestation dieser Kraft auf der Erde. Jede Frau, egal welche Lebensplanung sie hat, ist auf existentielle Weise mit dieser Kraft verbunden. In jeder Frau wirkt diese Kraft in Form von Kreativität, Intuition, Anmut, Mitgefühl und Inspiration, etwas wachsen zu lassen, Unterstützung zu geben, zu reflektieren und zu erheben.

Um sich mit dieser Kraft zu verbinden, wird jeder Frau – ganz besonders während der Schwangerschaft – folgende Meditation empfohlen:

Adi Shakti Adi Shakti Adi Shakti Namo Namo

Ich rufe die ursprüngliche weibliche Energie an.

Sereb Shakti Sereb Shakti Sereb Shakti Namo Namo

Ich rufe die allumfassende und universelle Energie an.

Pritam Bhagwati Pritam Bhagwati Pritam Bhagwati Namo Namo

Ich rufe die schöpferische Kraft an, durch die Gott erschafft.

Kundalini Mata Shakti Mata Shakti Namo Namo

Ich rufe die kreative Kraft der ursprünglichen kreativen Energie der göttlichen Mutter an.

Sitze in einfacher Haltung, winkle deine Arme an, so dass deine Hände auf Höhe des Herzchakras mit einem Abstand von 7 cm voneinander parallel zum Boden sind. Die linke Hand ist über deiner rechten Hand, deine Handflächen zeigen nach unten. Deine Augen sind geschlossen. Singe das  Mantra.

Diese Meditation stärkt deine weibliche Seite und verbindet dich mit der urweiblichen Shakti-Energie. Sie gleicht die materiellen und spirituellen Anteile deines Lebens aus. In den alten Lehren heißt es, wenn die werdende Mutter in der Schwangerschaft täglich 11 Minuten diese Meditation macht, gleicht das bei einem Jungen im Mutterleib die beiden Gehirnhälften aus. Er kann sich dadurch besser mit seiner intuitiven Seite verbinden. Ein Mädchen nimmt seine Weiblichkeit bewusster wahr und lebt sie selbstverstä

Eine schöne Version des Mantras findest Du auf der CD von Snatam Kaur „Divine Birth“.

Ab und an wird es hier ein paar Buchtipps geben. Eines, das ich selbst während meiner dritten Schwangerschaft gelesen habe, möchte dir vorstellen:

birthingfromwithin

birthingfromwithin 2

birthingfromwithin 3

birthingfromwithin 1

Birthing from Within von Pam England & Rob Horowitz

Ein Buch, das ich wirklich mochte, obwohl ich es irgendwie nicht zu Ende gelesen hab. Es ist vollgepackt mit interessanten Geschichten und Ideen, die sich dem Thema Geburt vorallem künstlerisch & spirituell nähern. Aber keine Angst, man muss kein Künstler sein. vielmehr geht es darum, sich auszudrücken und eventuellen Ängsten auf die Schliche zu kommen, sie mit Affirmationen zu stärken und das Baby willkommen zu heissen. Das Buch ist auf Basis eines ganzen Geburtsvorbereitungskonzepts entstanden, enthält viele Geschichten von Frauen und Praxisbeispiele zB für Geburtstagebücher, Listen, Fragebögen an sich selbst aber auch einen Babyquilt oder Ideen für kleine Rituale. Auch die werdenden Väter werden angesprochen, sich gemeinsam mit ihrer Partnerin mit dem Thema auseinander zu setzen.

Das Buch ist trotz der Textfülle gut zu lesen, da der Text gut strukturiert und durch Info-Boxen und Stichpunkte aufgelockert und in gut dosierte Häppchen geteilt ist. Somit kann man auch hin und her springen zu den Themen, die grad relevant sind und gut querlesen (so habe ich das gemacht). Aufgelockert ist das Ganze durch kleine Illustrationen von der Autorin und Bespielen aus ihren Kursen.

Das Münchner 3HO Frauencamp fand zum vierten Mal unter Leitung von Bhagwati Kaur im Ökologischen Tagungshaus Linden vom 30. August bis 2. September 2012 statt. Diese Tradition – von Yogi Bhajan vor langer Zeit ins Leben gerufen – gibt Frauen und Kindern die Gelegenheit ganz unter sich im geschützten Rahmen die geballte weibliche Energie, Kraft und Ausstrahlung zu spüren, ihre Spiritualität zu leben und ganz einfach Spass zu haben. Über 40 Frauen und 17 Kinder haben sich zum Thema Mut und Strahlungskörper auseinandergesetzt. Und was wäre besser geeignet, um in die eigene Kraft und Mitte zu finden und an seiner Ausstrahlung zu arbeiten, als Yoga und Meditation. Die Kinder wurden im Kindercamp tagsüber liebevoll betreut. Sie malten, bastelten Traumfänger und Trommeln und machten sich Kostüme für das kleine Theaterstück „Mutige Indianerkinder“. Es wurde am letzten Tag des Frauencamps den Mamas und allen anderen Frauen stolz präsentiert.

Für die Frauen gab es viele Programmpunkte, wie kräftige Yogasets, wundervolle Meditationen und heilende Entspannung. Unter anderem hatte die Gruppe die Gelegenheit zu einer Vollmondmeditation, die eine stark energetisierende Wirkung hatte. Darüber hinaus gab es  Shakti Tanz, Breathwalk und Gongmeditation. An einem Nachmittag gab es die Gelegenheit zu kreativen Malen. Alle Aktivitäten zusammen haben aus dem Frauencamp, zu dem Frauen aus ganz Deutschland und Österreich kamen, ein rundes Erlebnis gemacht, das die Frauen in wunderschöner Erinnerung behalten werden.

Mehr Bilder findest Du unter frauencampbilder.kundalini-yoga-muenchen.de

Eine Schwangerschaft gewährt dir den persönlichen Segen gemeinsam mit der Kreativen Kraft etwas zu erschaffen. Die Adi Shakti, die ursprüngliche Kreative Kraft des Universums, ist unendlich weit und im gesamten Universum vorhanden. Gleichzeitig ist diese Kraft in dir manifestiert, in deinem Bauch, indem ein kompletter menschlicher Körper geschaffen wird, worin eine Seele wohnen wird. Was für ein Segen in der Nachfolge der Frauen zu sein, welche die menschliche Art geschaffen und genährt haben. Yogis sagen, dass eine bewusste Geburt eine Frau verändern und ihr gesamtes Wesen so tiefgehend reinigen kann, dass sie durch die Schwangerschaft tief transformiert wird, so dass ihre Ausstrahlung sie erneuern kann.

Tarn Taran K. Khalsa, Bewusste Schwangerschaft, The Gift of Giving Live

 

“ Es gibt nichts göttlicheres als den Leib der Mutter. Es ist der höchste Bewusstseinszustand, der die Basis und die Polarität der Schöpfung bilden kann. Es wird durch die reine Schwingung der Mutter erreicht. Ihr Frauen wisst es nicht. Eure Schwingungen können das gesamte Universum erschaffen.“

Yogi Bhajan, Frauencamp, 1979

 

 

 

 

 

Kraftcollage

Mai 27th, 2012 | Posted by Jademond in Geburtsvorbereitung - (0 Comments)

kraftcollage

An einem meiner letzten Freiburg-Wochenende habe ich im Rahmen der Schwangerenyogalehrerausbildung bei einem Geburtsvorbereitungskurs bei Isabel hospitiert. Da waren viele gute Ideen dabei. Ich erinnere mich, daß die Teilnehmer die Aufgabe hatten, sich eine Art Kraftcollage bzw ein Bild mit positiven Affirmationen zu erschaffen. Die Idee fand ich gut. Also habe ich an einem Nachmittag mal meine alten Zeitschriften durchforstet und drauflosgeschnipselt und geklebt. Die entstandene Collage hängt nun an unserer Familienpinwand und soll demnächst ins Schlafzimmer an mein Bett umziehen. So als Erinnerung.

Eine andere nette Übung aus dem Kurs, die aber in eine ähnliche Richtung geht, war das Spiel: “Ich packe meinen Koffer“. Zuerst haben wir gespielt “Ich packe meinen Klinikkoffer” und aufgezählt, was alles reinkommt. Danach gab es noch eine Runde “Ich packe meinen mentalen Klinikkoffer” und dort hinein kamen auch lauter Dinge, die uns während der Geburt unterstützen können und sollen. Eine tolle Idee.

Ausbildungsstart München im Mai

März 4th, 2012 | Posted by Jademond in Ausbildung - (0 Comments)

Am 5. Mai 2012 startet in München die 3HO Fachausbildung zur Yogalehrerin für Schwangerschaft und Rückbildung.

Die Ausbildung bietet dir nicht nur das Handwerkszeug, Schwangere und junge Mütter mit Yoga zu begleiten, sondern auch die Möglichkeit zu persönlichem Wachstum und Reflektion deines Frauseins. Auf jeden Fall eine spannende und inspirierende Ausbildung auf allen Ebenen!

Das Vorbereitungstreffen für alle, die noch keine 3HO Lehrerausbildung haben, findet am 15.April 2012 statt.

Informationen zu Anmeldung, Kosten und Ablauf
Allgemeine Informationen zur Ausbildung
Die Ausbildungsinhalte im Detail