Schwangere Frau mit Gyan-Mudra

Schwangere Frau mit Gyan-Mudra

Ein Mudra ist eine Handhaltung, die den Energiefluss versiegelt und sowohl Energie als auch Reflexe zum Gehirn lenkt. Die Hände gleichen einer Energielandkarte unseres Bewusstseins und unserer Gesundheit. Jeder Bereich der Hand ist mit einem bestimmten Teil des Körpers oder Gehirns verbunden und repräsentiert unterschiedliche Emotionen und Verhaltensweisen. Jeder Finger steht in Verbindung mit einer Planetenenergie und der Eigenschaft, die dieser Planet darstellt. Der Daumen steht für deine Persönlichkeit. Körper Geist und Seele sind in jeder Fingerkuppe, in jedem Fingerglied, in jedem Finger und in jeder Hand angelegt. So ist es naheliegend, dass wir über die Finger bzw. Hände einen gewaltigen Einfluss auf jeden Körperbereich nehmen können.

 

Yogi Tipp für den Gebrauch von Mudras:

Nimm die folgenden Mudras kreativ mit in deinen Alltag. Nutze eines der folgenden Mudras in anstrengenden Zeiten für eine Extraunterstützung und Extraenergie.

Gyan-Mudra – Siegel der Weisheit: das Mudra verbindet die Energie von Jupiter mit der Erde, um göttliche Weisheit und Ausdehnung zu bilden. Es vermittelt Empfänglichkeit und Ruhe.

Gyan_Mudra

Shuni-Mudra – Siegel der Geduld: die Energie von Saturn und der Erde wird verbunden. Es stärkt Geduld, Ausdauer, Mut  und Urteilskraft. Shuni_Mudra

Surya-Mudra – Siegel der Sonne und des Lebens: die Energie der Sonne wird mit der Erde verbunden, um Vitalität, Nervenkraft, Gesundheit und die Kraft zu Siegen zu fördern.Surya_MudraBuddhi-Mudra – Siegel der mentalen Klarheit: die Energie von Merkur und Erde wird verbunden. Man wird für eine klare und intuitive Kommunikation offen. Es hilft bewusster zu sprechen und aufmerksamer zuzuhören.Buddhi_MudraMudras verstärken in wenigen Minuten gezielt den Fluss der Lebensenergie.

Hier kannst du dir eine Meditation herunterladen, die die o.g. Mudras zusammen mit einem Mantra verbindet und zur vollständigen geistigen Ausgewogenheit der Psyche führt. Sie reinigt geistige Blockaden und stärkt dein Nervensystem: Kirtan Kriya

Durch die Tat der Hände wird ein Gedanke Wirklichkeit

Yogi Bhajan

Bilder und Meditation entnommen aus „Bewusste Schwangerschaft, Yoga Handbuch“ von Tarn Taran K. Khalsa

Meditation für tiefe Einsicht

November 15th, 2013 | Posted by Bhagwati in Buchtipp | Meditation - (0 Comments)

In der Tradition des Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan findest du das Buch von Tarn Taran Kaur Khalsa „Bewusste Schwangerschaft The Gift of Giving Live Empfängnis bis Geburt“ sowie das Yoga Handbuch mit Übungsreihen und Medtationen, die du während der Schwangerschaft üben kannst.

Nachfolgend findest du ein sehr schönes Beispiel einer Meditation aus dem vorgenannten Buch:TitelbildBewussteSchwangerschaft

Tarn Taran K. Khalsa nennt die Meditation „Wenn Du nicht weißt was du tun sollst“. Diese Meditation lädt dich stark mit Prana auf. Der intensive Atem stimuliert deine Lungen. Die Haltung hilft, die Energie über beide Gehirnhälften zu verteilen. Duch die Zunahme der Lebenskraft in diesem Bereich ist es möglich, eine tiefe Einsicht in das Leben mit seinen Problemen und Herausforderungen zu erhalten.

Meditation Tiefe Einsicht

Du wirst den optimalen Nutzen einer Meditation haben, wenn du sie in 40 aufeinanderfolgenden Tagen, vorzugsweise zur gleichen Tageszeit, ausübst. Yogis empfehlen eine 40-Tage-Praxis, um eine Gewohnheit einzuführen oder eine Schwingung zu verändern. Während der Meditation werden evtl. viele Gedanken kommen. Beschäftige dich nicht damit und reagiere auch nicht auf sie. Halte Deine Aufmerksamkeit auf dem Atem und den Konzentrationspunkt zwischen den Augenbrauen. Behalte deine Konzentration und die ablenkenden Gedanken werden schließlich abklingen.

Beginne jede Meditation mit 3-maligem Singen des Mantras ONG NAMO GURU DEV NAMO, das „Ich stimme mich ein auf die kreative, schöpferische Kraft des Universums und den achtsamen Weg zur Bewusstwerdung“ bedeutet.

Beende die Meditation mit dem Mantra SAT NAM (3 mal), das „Wahres Sein“ bedeutet.

Segne die Seele und das Leben deines Kindes. Deine Gebete lassen Wunder geschehen.

 

Buchtipp :: Hypnobirthing

Januar 15th, 2013 | Posted by Jademond in Buchtipp - (0 Comments)

hypnobirthing

HypnoBirthing. Der natürliche Weg zu einer sicheren, sanften und leichten Geburt.

Zu meiner Schwangerschaftslektüre gehörte auch das Hypnobirthing Buch. Nachdem mir Hynobirthing von anderen Müttern empfohlen wurde, war ich neugieirg, was es damit auf sich hat.
Ich habe das Buch gern gelesen, jedoch meines Erachtens nach erst zu spät in der Schwangerschaft entdeckt. Ich hätte früher damit beginnen sollen. Drin enthalten sind wertvolle Tips zu Atmung und Entspannung, interessante Geschichten zu Geburten in anderen Teilen der Welt und überhaupt ein interessanter Blickwinkel auf die Geburt an sich. Ich konnte einige Parallelen zum Yoga (Atmung, Entspannung) entdecken. Dem Buch liegt eine CD mit Übungen bei. Die hab ich mir auf meinen ipod geladen und immer zum Mittagsschläfchen gehört.
Das Buch ist interessant zu lesen, die Übungen sind überzeugend und einfach, allerdings sollte man regelmässig üben. Ich denke, daß es am effektivsten ist, zusätzlich einen Hynobirthing Kurs zu besuchen. Ich hab auch mit der Hebamme über das Buch gesprochen. Sie hatte es selbst noch nicht gelesen, aber erzählte mir von einige Rückmeldungen anderer Mütter. Sie fanden das Wissen aus dem Buch vorallem auch nach der Geburt sehr hilfreich, um auch in anstrengenden Situationen gelassen zu bleiben. Also auf jeden Fall lesenswert.

Ich habe ein Exemplar zu Verschenken.

Wenn du das Buch gewinnen möchtest, hinterlasse bis zum 21.1.2013 einen Kommentar und erzähle auf einer Social Media Plattform deiner Wahl von dieser Verlosung.

Fruchtbarkeitsyoga: Natürlich schwanger werden

Mit einem wunderbar weiblich anmutenden Cover steht das Buch Fruchtbarkeitsyoga im Regal. Ich war neugierig und habe es mir einmal genauer angeschaut.

Allein der Titel verrät, daß sich das Buch an Paare mit Kinderwunsch richtet. Das Buch ist sehr schön gegliedert und deckt viele Aspekte zum Thema Fruchtbarkeit ab. Zu Beginn gibt es eine umfangreiche Übersicht über Fruchtbarkeit und wie/warum Yoga dabei helfen kann, der gewünschten Schwangerschaft ein Stück näher zu kommen. Es werden nicht nur körperliche, sondern auch seelische und energetische Aspekte beleuchtet.
Später folgen gezielte Yogaübungen, Atemtechniken und Vorschläge für Meditationen. Das Buch ist sehr schön gegliedert und somit gut zu lesen, die Illustrationen sind ansprechend und weiblich. Im Buch gibt es viel interessantes yogisches Wissen und Inspirationen, Dinge auch mal anders zu betrachten.

…“Lass uns ein Kind machen/kriegen“, sagen die Partner zueinander. Doch es heisst nicht ohne Grund „Empfängnis“ – ein Kind zu empfangen ist ein Akt der Hingabe, des Loslassens, des Bereitseins. Loslassen fällt leistungsorierentierten Menschen jedoch schwer. Sie neigen dazu, den Körper mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu kontrollieren, damit er „endlich funktioniert“. (Kontrollbedürfnis und Loslassen, S. 17)

Das Buch ist ein schöner Begleiter, die optimalen Bedingungen für Körper und Seele schaffen. Hier findest du viele Ideen, dich bewusst auf die Schwangerschaft vorzubereiten. Angefangen von der richtigen Einstellung, über fruchtbarkeitsfördernde Ernährung, Naturheilmittel bis hin zu gezielten Yogaübungen und yogischen Bräuchen, die Seele einzuladen/willkommen zu heissen.

Kerstin Leppert praktiziert seit 20 Jahren Kundalini Yoga nach Yogi Bhjan und unterrichtet seit 17 Jahren selbst.

Verlosung

Die Autorin Kerstin Leppert hat uns zwei Exemplare zur Verlosung überlassen. Wenn du das Buch gewinnen möchtest, hinterlasse bis zum 30.11.2012 einen Kommentar unter diesem Eintrag. Die Gewinner werden ausgelost und per eMail benachrichtigt.

Ab und an wird es hier ein paar Buchtipps geben. Eines, das ich selbst während meiner dritten Schwangerschaft gelesen habe, möchte dir vorstellen:

birthingfromwithin

birthingfromwithin 2

birthingfromwithin 3

birthingfromwithin 1

Birthing from Within von Pam England & Rob Horowitz

Ein Buch, das ich wirklich mochte, obwohl ich es irgendwie nicht zu Ende gelesen hab. Es ist vollgepackt mit interessanten Geschichten und Ideen, die sich dem Thema Geburt vorallem künstlerisch & spirituell nähern. Aber keine Angst, man muss kein Künstler sein. vielmehr geht es darum, sich auszudrücken und eventuellen Ängsten auf die Schliche zu kommen, sie mit Affirmationen zu stärken und das Baby willkommen zu heissen. Das Buch ist auf Basis eines ganzen Geburtsvorbereitungskonzepts entstanden, enthält viele Geschichten von Frauen und Praxisbeispiele zB für Geburtstagebücher, Listen, Fragebögen an sich selbst aber auch einen Babyquilt oder Ideen für kleine Rituale. Auch die werdenden Väter werden angesprochen, sich gemeinsam mit ihrer Partnerin mit dem Thema auseinander zu setzen.

Das Buch ist trotz der Textfülle gut zu lesen, da der Text gut strukturiert und durch Info-Boxen und Stichpunkte aufgelockert und in gut dosierte Häppchen geteilt ist. Somit kann man auch hin und her springen zu den Themen, die grad relevant sind und gut querlesen (so habe ich das gemacht). Aufgelockert ist das Ganze durch kleine Illustrationen von der Autorin und Bespielen aus ihren Kursen.