Wer kennt das nicht aus dem Yogakurs: „Tief Eintamen“ und wieder „Ausatmen“. Als ob Atmen nicht selbstverständlich sei. Atmen passiert normalerweise automatisch und unbewusst. Beim Yoga lernen wir den Atem bewusst zu steuern, indem wir Sauerstoff ganz bewusst tief in den Bauch einströmen und langsam wieder ausströmen lassen. Besonders der lange tiefe Atem hat eine wichtige Qualität für unseren Körper: Nicht nur unser Atmen wird ruhiger und langsamer, sondern auch unser Puls, der Blutdruck sinkt, wir kommen in eine tiefe Entspannung.

Wichtig ist vor allem, dass du weiteratmest, wenn dir, z.B. vor Schreck, der Atem stockt, dass du bewusst tief atmest, wenn bedingt durch Stress, der Atmen eigentlich flacher und schneller wird. Dies lernst du beim Yoga. In ungewohnten und zum Teil anstrengenden Haltungen atmest du immer weiter, bewusst, lang und tief. Außerdem werden Bewegungen im Atemrhythmus ausgeführt. Die wechselnde Nasenlochatmung ist ebenfalls eine kraftvolle und leicht durchzuführende Pranayama-Übung. Durch die regelmäßige Wiederholung und Übung im Yoga wird diese Atemtechnik langsam aber stetig verinnerlicht, so dass du auch im Alltag darauf zurückgreifen kannst. Tobt der Chef oder das Kind, dann erst mal tief durchatmen und ruhig weiteratmen. Und über diesen bewussten Atem wird schließlich auch das Gehirn und der Hormonhaushalt beeinflusst. Bleibt der Atem ruhig, bleibt auch der Blutdruck unten, der Körper hat keinen Grund zur Annahme, es herrsche Stress, so bleibt auch die Adrenalinausschüttung aus. Du bleibst bei dir und in dir verankert – ganz einfach nur über den Atem.

Atmen in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft bekommt das bewusste Atmen eine weitere Komponente: Du atmest für zwei, versorgst dich und dein Baby mit Sauerstoff. Wenn du durch langen und tiefen Atem ruhig bleiben kannst und dadurch weniger Stress hast, dann hat auch dein Kind keinen Stress. Zu viele Stresshormone schaden dem Körper und auch beim Baby kommen diese an. Immer wieder bewusst zum Baby Hinatmen ist eine gute Möglichkeit um dir den eigenen Atem bewusst zu machen und um in Verbindung mit dem ungeborenen Kind zu kommen. Schließlich lernst du beim Schwangerenyoga auch Atemtechniken, die helfen während der Wehen und der Geburt weiter zu atmen. Du lernst mit Hilfe des Atmens in Haltungen zu bleiben, die schnell anstrengend werden – so kannst du Wehen simulieren. Auch Tönen und Singen hilft dir während der Wehen weiter zu atmen und dich und dein Baby mit genügend Sauerstoff zu versorgen.

Atemübung zur Geburtsvorbereitung:

Setze dich in die einfache Haltung und strecke deine Arme in einem 60 Grad Winkel nach oben, wie ein nach oben geöffnetes „V“. Deine Handflächen zeigen zueinander.

Jetzt beginne tief durch die Nase ein- und auszuatmen. Denke „Sat“ beim Ein- und „Nam“ beim Ausatmen. Wird es anstrengend dann beginne durch den gerundeten Mund auszuatmen, dein Ausatmen wird dadurch intensiver und verlangsamt.

Stelle dir eine Feder vor, die du bis ans andere Ende des Raumes pusten möchtest. 3-5 Min


Variante:
Nehme die Haltung wie beschrieben ein und beginne (zu Musik) laut zu singen, z.B. zu „Aad Guray Nameh“ von Snatam Kaur (Prem). 3-5 Min

Vergleich beide Übungen miteinander. Was ist dir leichter gefallen?

Dein Herz schlägt im Rhythmus deiner Seele. Jeder Atemzug spricht mit der Stimme deiner Seele.

Yogi Bhajan

Fachausbildung Kundalini Yogalehrerin für Schwangerschaft und Rückbildung

Bist du ausgebildete Kundalini Yoga Lehrerin Stufe 1 oder Yogalehrerin einer anderen Yogatradition? Bist du beruflich mit Schwangerschaft und Geburt (Hebamme, Stillberaterin, Doula, Geburtsvorbereiterin, Physiotherapeutin) befasst?

Bist du Mutter und hast Lust Frauen während ihrer Schwangerschaft und Rückbildungszeit mit Yogakursen und Beratungen zu begleiten? Kennst du Yoga/Kundalini Yoga und hast Lust dein Wissen über Schwangerschaft, Geburt und Rückbildungszeit zu vertiefen?

Ab 31.März 2017 wird die 3HO Fachausbildung in München angeboten (entgegen der ursprünglichen Planung haben sich die Termine der Ausbildungsmodule verschoben). Für Frauen, die keine Kundalini Yoga Lehrer*innen Ausbildung absolviert haben, wird es davor ein Grundlagenwochenende mit Basiswissen über Kundalini Yoga geben.

Wenn du dich über die Ausbildung und Daten informieren möchtest, klicke auf „Ausbildung“ oder schreibe an schwangerenyoga-muenchen@3ho.de. Die genauen Termine findest du hier. Zum Ausbildungsprogramm SY München 2017.

Während der Ausbildung lernst du, wie man eine Schwangeren- bzw. Rückbildungsyogastunde aufbaut, du lernst spezielle Pranayama-Übungen und Meditationen kennen und wie Entspannung und Visualisierung angeleitet wird. Du wirst u.a. viel erfahren zum Thema spirituelle Schwangerschaft, Geburtsbegleitung und Rückbildungszeit. Unter „Ausbildung“ findest du die Ausbildungsthemen.

Ich liebe es schwangere Frauen im Unterricht zu begleiten. Sie genießen diese gemeinsame Qualitätszeit im Yoga und sie spüren ihr Ungeborenes im Bauch. Ihnen wird bewusst, dass sie nun „Zwei in Eins“ sind. Ich helfe ihnen, dass sie in ihre Achtsamkeit kommen und das  Wunder der schöpferischen Kraft  in ihrem Körper wahrnehmen.

Eine Schwangeren-Yogalehrerin

 

Hier findest du eine Übungsreihe, die du in der Schwangerschaft machen kannst, um dich zu dehnen und Spannungen zu lösen. Bevor du beginnst, stimme dich ein, indem du 3 mal „Ong Namo Gurudev Namo“ chantest (siehe Artikel „Ein Weg zu dir selbst“).

Übungsreihe Dehnen und Lösen von Spannungen

Nach der Übungsreihe stimme dich aus, indem du 3 mal langgezogen „Sat Nam“ singst.

Die Übungsreihe ist entnommen aus dem Buch „Bewusste Schwangerschaft – Yoga Handbuch“ von Tarn Taran K. Khalsa.

 

Möge Gott dich segnen mit Standhaftigkeit

Auf dass du dieses wertvolle Leben, das dir gegeben wurde

nicht an Gedanken verschwendest, die keine Realität haben.

Möge die Eigenheit des Lebens dich mit der Fähigkeit zur Wahrheit ausstatten.

Mögest du verstehen, dass es auf dieser Erde Himmel gibt und es diese Himmel sind, in die du eingehen sollst.

Möge deine Reinheit und Frömmigkeit dich dahin bringen, dass du verstehst, dass dieses Universum nur durch die Frau das Recht hat zu leben, zu wachsen und zu sein.

Mögest du zu dem Licht des Allmächtigen in jedem Aspekt deines Lebens werden.

SAT NAM

Yogi Bhajan

 

Während des Tages atmen wir immer überwiegend nur durch ein Nasenloch (Nasenlochzyklus) . Dein Körper reguliert deine Energie und deinen Gefühlszustand durch den Wechsel des überwiegenden Nasenlochs ca. alle 2 Stunden. Die linke Gehirnhälfte ist mit der rechten Körperseite und mit dem rechten Nasenloch verbunden, die rechte Gehirnhälfte mit der linken Körperseite und dem linken Nasenloch. Mit der Atmung durch das rechte Nasenloch wird die linke Gehirnhälfte stärker aktiviert und dadurch Eigenschaften wie Tatkraft, Wachsamkeit, Konzentration, Handlungsbereitschaft. Die Atmung durch das linke Nasenloch aktiviert die rechte Gehirnhälfte und somit  Ruhe, Entspannung, Empfindsamkeit, Intuition, Mitgefühl.

Die wechselnde Nasenlochatmung ist eine Art der bewussten Atemführung. Diese einfache und trotzdem sehr kraftvolle Technik ist eine leicht durchzuführende Pranayama-Übung. Sie schafft ein entspanntes, harmonisches Gefühl, während sie die linke und rechte Gehirnhälfte ausgleicht. Übe sie vor dem Schlafengehen, oder wenn du angespannt bist.

Durchführung:

Sitze mit aufgerbild-nasenlochatmungichtetem Rücken in entspannter Haltung. Die linke Hand liegt im Gyan Mudra (Daumen und Zeigefinger berühren sich) auf Deinem Knie. Schließe die Augen und konzentriere dich auf dein drittes Auge (den Punkt zwischen deinen Augenbrauen).

  • Atme durch das linke Nasenloch ein (verschließe das rechte Nasenloch mit deinem rechten Daumen)
  • Atme durch das rechte Nasenloch aus (verschließe dein linkes Nasenloch deinem rechten Zeige- oder Ringfinger)
  • Atme durch das rechte Nasenloch ein (halte dein linkes Nasenloch mit deinem rechten Zeige- oder Ringfinger gechlossen)
  • Atme durch das linke Nasenloch aus (verschließe ein rechtes Nasenloch mit deinem rechten Daumen)

Das Hauptproblem in unserer Welt ist Stress. Dieses Problem wird nicht abnehmen, sondern es wird zunehmen. Wenn dieser Schock durch Pranayama aufgefangen werden kann, dann können Stress und Krankheit vollkommen beseitigt werden.

Yogi Bhajan

Im Kundalina Yoga für Schwangere stimmen wir uns vor Übungen und Meditationen mit dem Mantra „Ong Namo Gurudev Namo“ (3x) ein. Das verbindet uns mit unserem inneren Lehrer und unserem höchsten Bewusstsein. Das Mantra bringt uns in einen Zustand der Harmonie, Ausgeglichenheit und Neutralität.

Die Bedeutung des Mantras ist: Ich verneige mich vor der schöpferischen Energie des Univesums, ich begrüße ehrfürchtig die unendliche Weisheit in mir, meinem wahren Lehrer. Ich verneige mich ehrfürchtig vor dem göttlichen Licht, das an allen Orten die Dunkelheit vertreibt.

Zur nachstehenden Meditation sitze mit aufgerichteter Wirbelsäule in einer meditativen Haltung mit den Händen in Gebetshaltung vor dem Herzzentrum (Daumen berühren das Brustbein in der Mitte der Brust) und stimme dich ein. Wenn deine beiden Handflächen sich berühren, gleichst du deine linke und rechte Körper-und Gehirnhälfte aus.

So führst Du eine Meditation mit diesem Mantra aus:

Sitze in der oben beschriebenen Haltung und singe (monoton) das Mantra. Schön ist es auch, wenn Du es zusammen mit einer Musik chantest, z.B. CD White Tantra Yoga Volume I (erhältlich bei SAT NAM Versand). Fahre für 11 Minuten fort und fühle die Verbindung zu dir selbst und deinem Kind.

Gebetshaltung

Um die Meditation abzuschließen, atme tief ein, halte den Atem kurz an und fühle dich dir selbst ganz nah, atme aus. Wiederhole noch zwei Mal.

Die Schwingungen der Frau können das gesamte Universum erschaffen.

Yogi Bhajan

 

Vom 25. bis 28. August 2016 findet das Frauencamp zum achten Mal im Ökologischen Tagungshaus Linden statt. Verschiedene Kundalini Yoga Lehrerinnen bieten Yoga, Meditationen, Shakti Tanz, Bhangara Tanz, Gatka, Breathwalk und vieles mehr an. Gleichzeitig wird es ein Kindercamp für Kinder ab 3 Jahren geben.

Das Thema des Frauencamps ist „Innere und äußere Balance“.

Balance und Ausgeglichenheit finden
Wir streben in unserem Leben Gleichgewich an. Wir wünschen uns innere Ruhe, Balance und Ausgeglichenheit im Inneren und in unserem äußeren Leben. Im Kundalini Yoga finden wir viel Übungen und Meditationen, mit denen wir dies erreichen.

„Wenn ich in mir zuhause bin, bin ich überall zuhause (Aap Sahaae Hoa).“

Frauenkreis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Programm:

  • Kraftvolle Kundalini Yoga Übungen und heilende Meditationen
  • Gemeinsames Sadhana und viel singen
  • Gemeinschaft und Austausch mit anderen Frauen
  • Breathwalk, Shakti Tanz, Gatka
  • Kreativer Nachmittag (Überraschung)
  • Heilende Entspannung und viel Spass
  • kraftvoller Heilkreis
  • Erlebnisreiches Kindercamp

Anmeldung und Information:

Gisela Jot Kaur Pangerl

Tel. 0171 4862365

frauenyogacamp (ät) k-y-m.de

2016 Flyer 3HO Frauencamp München

2016 Anmeldung Frauencamp

 

Charan bedeutet Füße – Jaap Wiederholung. Charan Jaap ist der Ausdruck für eine wunderbare Gehmeditation, die Mann und Frau gemeinsam ausführen. Es ist eine uralte Methode in der ein Paar einen Rhythmus und eine Frequenz zwischen sich erzeugt. Sie wirkt sehr verbindend und heilend. Besoders heilsam ist sie, wenn ein Kind erwartet wird. Durch die Meditation wird das Bewusstsein des Paares gestärkt, einander verbunden zu sein. Gerade jetzt im Frühling lädt die Natur besonders dazu ein:

Gehe hinaus und gehe spazieren. Genieße Mutter Natur und ihre Schönheit.

Krokusse

Die Frau geht links, der Mann rechts. Seine linke Hand und ihre rechte Hand halten sich. Koordiniert eure Schritte (geht im Gleichschritt). Wenn ihr mit dem linken Fuß auftretet chantet (laut oder im Stillen) SAT NAM, wenn ihr mit dem rechten Fuß auftretet, chantet WAHE GURU. Sat Nam bedeuetet „Wahres Sein“, Wahe Guru „unbeschreibliche Weisheit“.

Mache diese Meditation so oft es geht mit deinem Partner. Du kannst sie aber auch alleine machen.

Es ist ausgesprochen wichtig, dass eine schwangere Frau täglich spazieren geht. Wenn du es dir nicht einrichten kannst, solltest du zumindest 1.000 Schritte nach jeder Mahlzeit gehen!

Spazieren gehen pflegt dich, während es Bauch und Beckenbodenmuskeln stärkt und deine untere Wirbelsäule beweglich hält. Achte beim Gehen auf Deine Haltung. Ziehe das Schambein etwas Richtung Nabel, damit du nicht im Hohlkreuz bist. Gehen ist erwiesenermaßen eine der kraftvollsten körperlichen Übungen zum Abbau von Streß und zur Verbesserung der Gesundheit.

Sei aufrecht, einfach und lächle.

Yogi Bhajan

Die Schwangerschaft ist eine Herausforderung für deinen ganzen Organismus: deine Organe arbeiten intensiver und die Psyche stellt sich langsam darauf ein, dass du bald Mutter wirst. Du veränderst dich. Es kann gut sein, dass du manche  Situationen und Menschen anstrengender emfindest als vor der Schwangerschaft. Du kannst Stress nicht mehr so gut begegnen. Das ist ganz normal! Sei geduldig mit dir und nimm dir öfter Zeit für dich und deine Bedürfnisse. Leg dich hin, höre schöne Musik, gehe in die Natur, nimm ein Entspannungsbad, lass dich unterstützen und bitte um Hilfe.

Eine schöne Möglichkeit, Stress zu lösen, bietet dir folgende meditative Übungsreihe:

Wenn eine Frau entspannt ist, ist sie mit ihrer Kreativität und Intuition verbunden.

Bevor du mit den Übungen beginnst, nimm deine Hände in Gebetshaltung vor dein Herzzentrum und stimme dich ein, indem du drei Mal das Mantra „ONG NAMO GURU DEV NAMO“ chantest. Übersetzt bedeutet das: Ich begrüße die schöpferische Kraft, die mich zu meiner inneren Weisheit führt.

Gebetshaltung

Nach der Übungsreihe stimme dich (auch in Gebetshaltung) aus mit dem dreimaligen Chanten des Mantras „SAT NAM„. Das bedeutet: Wahrheit in meinem Sein.

Die Frau ist der Kanal für die Kreativität Gottes.

Übungsreihe entnommen aus „Bewusste Schwangerschaft, The Gift of Giving Life, Tarn Taran K. Khalsa“

Diese Meditation wird auch Gyan Mudra Kriya genannt. Sie ist einfach auszuführen und trotzdem sehr wirkungsvoll. Sie koordiniert die linke und rechte Gehirnhälfte und gleicht dich physisch und mental aus. Zudem gibt sie dir die Einsicht, das Geheimnis spiritueller Wunder zu erkennen.

Und so führst du sie aus: setze dich bequem in eine aufrechte Haltung. Deine Oberarme liegen locker am seitlichen Brustkorb, deine Schultern sind ganz entspannt. Die Hände sind offen und liegen ineinander vor dem Herzzentrum (siehe Abbildung). Die Daumen liegen überkreuz. Es ist egal, ob die linke oder rechte Hand oben liegt. Konzentriere dich auf den Punkt zwischen den Augenbrauen (3. Auge) und senke deine Augen Richtung Nasenspitze. Atme tief, vollständig und kraftvoll nach folgender Sequenz.

Atme durMeditationshaltung_Wenn du nicht weisst was du tun sollstch die Nase ein und dann durch die Nase aus

Atme durch den Mund ein und durch den Mund aus

Atme durch die Nase ein und durch den Mund aus

Atme durch den Mund ein und durch die Nase ausMudra Muschelhaltung gespiegelt

Wenn du durch den Mund atmest, forme den Mund als würdest du pfeifen.

Praktiziere diese Meditation für 11 Minuten und steigere sie nach und nach an den folgenden Tagen auf 31 Minuten.

Jeder einzelne Herzschlag ist Gottes Name für mich und jeder einzelne Atemzug trägt in sich schon alles Glück …

Yogi Bhajan

Das Wort Plazenta stammt aus dem Griechischen und heißt „flacher Kuchen“.

Plazenta

Dieses Organ wird während jeder Schwangerschaft neu gebildet. Die Plazenta ist das einzige „Wegwerforgan“ des Menschen. Wenn die Plazenta ihre Aufgabe erfüllt hat, wird sie abgestoßen.

Die Plazenta besteht sowohl aus Zellen des Kindes, als auch aus Zellen der Mutter.

 

 

 

 

Plazenta_kindliche_SeiteDie Nabelschnur verbindet das Ungeborene mit der Plazenta.

Die Plazenta versorgt das ungeborene Kind mit Vitaminen, Nährstoffen, Wasser und Sauerstoff und entsorgt Kohlendioxid und andere Abfallstoffe des kindlichen Stoffwechsels. Sie nimmt mütterliche Antikörper auf und gibt sie in den Blutkreislauf des Kindes ab. So erhält das Kind Schutz gegen Kinderkrankheiten, die die Mutter durchgemacht hat (nicht durch Impfung erworbene Antikörper). Sie produziert Hormone. Mit anderen Worten, die Plazenta versorgt dein Baby während der Schwangerschaft mit allem, was es braucht. Mache dir bewußt, wie wertvoll dieses wunderbare Organ ist.

 

 

Überlege dir deshalb während der Schwangerschaft schon, ob Du deine Plazenta nach der Geburt mit nach Hause nehmen und sie in einem Ritual ehren möchtest. Eine sehr schöne Möglichkeit ist, sie im Garten an einem kraftvollen Platz zu vergraben.

Eine andere besondere Möglichkeit möchten wir heute mit dir teilen: die Lotusgeburt.

Bei einer Lotusgeburt wird die Nabelschnur nicht durchtrennt. Das Kind bleibt mit der Plazenta verbunden, bis die Nabelschnur vertrocknet und von alleine abfällt. Die Plazenta wird hierfür mit Salz und Kräutern eingerieben und in einer Tasche stets neben dem Kind verwahrt. Den Namen verdankt die Lotusgeburt der Hellseherin Claire Lotus Day, die sah, dass die Aura von Kind und Plazenta bis zur natürlichen Abnabelung eine Einheit bilden. Das Baby behält so ein Gefühl von Vollständigkeit und Geborgenheit. Auf folgender Internetseite kannst du mehr Informationen sowie eine Videoanleitung finden www.lotusgeburt.de